Dentalimplantate Türkei

Wir bieten unsere Patienten erstklassige Serviceerfahrung und Behandlung durch qualifizierte Ärzte und international anerkannte
Krankenhäuser in Istanbul.

New Project (1)
Home > Dentalimplantate Türkei

Dentalimplantate (ZahnIMPLANTe) In Der Türkei

Dentalimplantologie bei MCAN Health

Zahnimplantate ersetzten die fehlenden Zähne im Kiefer. Die Implantate erfüllen genau wie die natürliche Zahnwurzel ihren Zweck. Sie können für kleine und große Zahnlücken oder für einen komplett zahnlosen Kiefer eingesetzt werden. Holen Sie sich Ihr strahlendes Lächeln zurück und erleben Sie mehr Lebensqualität mit MCAN Health Zahnimplantate in der Türkei mit den neuesten Technologien, den besten Materialien und erfahrenen Experten zu erschwinglichen Preisen.

Kontaktieren Sie uns jetzt und erhalten Sie einen kostenlosen Behandlungsplan mit Kostenvoranschlag!

Kostenlose Beratung

Hinterlassen Sie uns Ihre Nummer und wir werden uns bald zurückmelden

Mit dem Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzerklärung zu.

Was ist ein Zahnimplantat?

In der Zahnheilkunde spricht man von Zahnimplantaten als Zahnersatz, in der die Nachbarzähne ohne beschädigt zu werden, gehalten werden. Der natürliche Zahn des Menschen besteht aus einer Wurzel, welche dem Zahn einen festen Halt gibt und den Kieferknochen hält und einer Krone. Wenn der Zahn ersetzt werden muss, hat das Implantat die Funktion einer künstlichen Wurzel.

Das Implantat wird fest in den Kieferknochen verankert und gibt somit für die verschiedenen Arten der Zahnersatz einen festen Halt.

Wer benötigt ein Zahnimplantat?

Die Gründe für ein Zahnimplantat können verschiedene sein. Wenn Sie Ihre Zähne aufgrund der unten genannten Gründe verloren haben, könnte ein Zahnimplantat als ein guter Zahnersatz in Betracht gezogen werden.

  • Unfall, Bruch
  • Karies
  • Parodontitis
  • Große Zahnlücken
  • Verkürzte Zahnreihen
  • Vollständig zahnlose Unterkiefer

Wie ist ein Zahnimplantat aufgebaut und wie wird es eingesetzt?

Zahnnimplantate haben eine schraubenförmige Struktur, welche wie eine Wurzel für einen festen Halt sorgen soll. Das Implantat wird in den Kieferknochen verankert und verwächst dort mit dem Knochen zu einem festen Verbund. Das Aufbauteil, auch Abutment genannt, ist das Verbindungsteil zwischen Implantat und Zahnkrone. Hier unterscheidet man zwischen dem einteiligen und zweiteiligen Implantat.

Einteilung nach Implantat Systemen

a) Einteiliges Implantatsystem

Bei einem einteiligen Implantatsystem ist der notwendige Aufbau (Abutment) bereits im Implantat integriert. Das Implantat, welcher in den Knochen verankert ist und der Aufbau, welcher die Verbindung zum Zahnersatz ist bilden eine Einheit. Nach dem Eingriff ist der Aufbau oberhalb des Zahnfleisches sichtbar.
Das Einteilige Implantatsystem kommt eher in Ausnahmefällen zum Einsatz.

b) Zweiteiliges Implantatsystem

Das zweiteilige Implantatsystem hat sich in den Jahren gegenüber dem einteiligen durchgesetzt und ist die am meisten genutzte Implantat Form. Hier wird zunächst das Implantat ohne den Abutment verankert. Somit ist in der Heilungsphase am Zahnfleisch nichts zu sehen. Erst im nächsten Schritt wird durch Schrauben und Steckverbindungen die verschieden Implantat Aufbauten an das Implantat angekoppelt und in der Lage ein Zahnersatz zu verankern.

Zahnimplantat in der Türkei

Es gibt ein All-inclusive-Paket, das beinhaltet von Hotelunterkunft, Transfer und vielen anderen Dienstleistungen

Einteilung nach Implantat-Material

Als Implantatmaterial wird Keramik oder Titan verwendet.

Keramik eignet sich vor allem für Patienten, die aus verschiedenen Gründen, wie Allergien oder anderen Krankheiten, kein Titan im Mund haben wollen oder können. Der Heilungsprozess von Keramik ist etwa doppelt so lang, als Titan. Auch Keramik hat eine gute Verträglichkeit und die Farbe kann auf die natürliche Zahnfarbe abgestimmt werden.

Vorteile

  • Gute Verträglichkeit
  • Hohe Stabilität

Nachteile

  • Keine langjährigen Erfahrungen
  • Kostenintensiver

Zahnimplantat in der Türkei

Es ist Zeit, Ihr Aussehen zu verbessern, das Selbstvertrauen zu stärken und sich zu erschwinglichen Preisen attraktiver zu fühlen

Zahnimplantat Kosten in der Türkei

Implantate gehören zu den beliebtesten zahnmedizinischen Eingriffen auf der ganzen Welt, auch in der Türkei. In Europa kostet eine solche Behandlung ein kleines Vermögen. Die Kosten für ein Zahnimplantat in der Türkei hängen von verschiedenen Faktoren ab. Die Anzahl und das Material führen meistens dazu, dass die Preise variieren. Hinzu kommen Laborkosten, Zahnarztkosten und in manchen Fällen eine Behandlung zur Knochenaufbau. Immer mehr Patienten entscheiden Sich für eine Zahnimplantat Behandlung in der Türkei, da die Behandlung wesentlich günstiger ist, die Qualität aber dem europäischen Standard entspricht.

Ob Ihre Krankenkasse einen Zuschuss gewährt und wie hoch diese ist, ist mit ihrer Krankenkasse vor Ort abzuklären. Der Zuschuss berechnet sich nach verschiedenen Aspekten. MCAN Health bietet Ihnen einen All-Ink. Paket inkl. Behandlung, Hotel und Transfer. Kontaktieren Sie uns jetzt und erhalten Sie ein kostenloses Behandlungspaket. 

Wie wird ein Zahnimplantat verankert?

Das Verfahren für ein Zahnimplantat besteht aus 3 Schritten.

  1. Implantat einsetzen: Das Implantat wird chirurgisch unter örtlicher Betäubung oder Narkose mit einer speziellen Bohrschablone, welche die genaue Richtung und Winkel vorgibt, in den Kiefer passgenau eingesetzt und mit dem Zahnfleischgewebe zugedeckt. Das Implantat kann nun in den Kieferknochen einwachsen.
  2. Befestigung des Aufbaus (Abutment): Bei einem einteiligen Implantatsystem verfällt dieser Schritt, da der Aufbau in dem Implantat integriert ist. Bei dem gängigen zweiteiligen Implantatsystem wird im zweiten Schritt der Aufbau, auch Stift genannt, in das Implantat befestigt. Dieser dient als Anker für den Ersatzzahn.
  3. Befestigung der Krone: Im letzten Schritt wird nun die speziell angepasste Krone am Aufbau (Abutment) befestigt.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Implantation?

Die Kieferknochen benötigen eine Stärkung durch die Kaukraft, damit das Knochengewebe nicht verkümmert. Wenn ein Zahn fehlt führt es in diesem Abschnitt des Kieferknochens zum Knochenschwund. Eine künstliche Zahnwurzel verhindert das, daher sollten Patienten nach Absprache mit einem Experten so früh wie möglich mit der Implantat Behandlung anfangen. Welcher Zeitpunkt für Sie der richtige ist, kann nach Überprüfung Ihrer aktuellen Zahnsituation bestimmt werden. Es gibt drei Möglichkeiten.

a)Sofortimplantation

Implantate werden unmittelbar nach Entfernung der Zähne in das leere Fach eingesetzt. Voraussetzung für eine Sofortimplantation ist, dass eine ausreichende Fülle des Knochenmaterials vorhanden sein muss. Bei bakteriellen Entzündungen oder einer Knochenaufbau Behandlung ist eine Sofortimplantation nicht möglich. Wenn die Grundvoraussetzungen gegeben sind sparen Sie mit der Sofortimplantation viel Zeit und Kosten, auch sind die Schmerzen geringer.

b)Verzögertes Sofortimplantat

In der Praxis gehört das „verzögerte Sofortimplantation“ zum Standartverfahren. Die Implantate werden je nach Einzelfall nach 6 bis 12 Wochen nachdem die Zähne gezogen wurden eingesetzt. In dieser Zeit regeneriert sich das Weichgewebe um den Zahn und mögliche Entzündungen können behandelt werden und abheilen.

c) Spätimplantation

Wenn zwischen dem Entfernen der Zähne und der Implantation mindestens 3 Monate liegen spricht man in der Zahnheilkunde von einer „Spätimplantation“. Verschieden Erkrankungen, starke Entzündungen, aber auch das Abwarten der vollständigen Ausheilung des Kieferknochens können mögliche Gründe für eine Spätimplantation sein.

 

Wie lange halten Implantate?

Die Haltbarkeit und Langlebigkeit der Implantate hängen von verschiedenen Faktoren ab.

Die Implantate können durchaus ein Leben lang halten. Bei erfolgreicher Behandlung und richtiger und professioneller Pflege liegt die Haltbarkeit nach 10 Jahren bei 90%.Folgende Faktoren bestimmen die Haltbarkeit der Implantate:

Kieferknochen Aufbau und Qualität: Ausreichende Kieferknochen ist Vorrausetzung für ein Implantat. Denn sie geben dem Implantat Halt. Bei unzureichenden Kieferknochen muss vorab ein Knochenaufbau durchgeführt werden.

Individuelle Zahnsituation: Die Zahnfleischsituation und die individuelle Anatomie des Patienten beeinflussen die Haltbarkeit sehr stark.

Material und Anzahl: Die Anzahl der Implantate und das Material des Zahnersatzes, der auf das Implantat befestigt wird muss entsprechend ausgewählt werden.

Mundhygiene: Für die Langlebigkeit der Implantate ist die Mundhygiene besonders wichtig, um vor allem die Implantate vor bakteriellen Entzündungen und die Kieferknochen zu schützen. Andernfalls wird die Haltbarkeit der Implantate gefährdet.

Individuelle Faktoren: Rauchen verringert nachweislich die Lebensdauer der Implantate, denn Raucher sind anfälliger für Bakterienangriffe. Dennoch trifft es natürlich nicht jeden Raucher. Eine erhöhte und professionelle Pflege bleibt unvermeidbar.

Vorteile von Zahnimplantaten in der Türkei mit MCAN Health

  • Fortschrittlichste Technologien bei der Herstellung der Zahnimplantate
  • Keine Beschädigung der danebenliegenden Zähne
  • Fester Biss
  • Kaufkraft wird verbessert
  • Knochenabbau wird durch Implantate verhindert
  • Natürliches Aussehen
  • Behandlung in einer renommierten Zahnklinik
  • Ein strahlendes Lachen nach dem Eingriff
  • Optimierung der Gesamterscheinung des Gesichtes

Zahnimplantat in der Türkei

Es ist Zeit, Ihr Aussehen zu verbessern, das Selbstvertrauen zu stärken und sich zu erschwinglichen Preisen attraktiver zu fühlen