IVF Türkei

Wir bieten Patienten eine erstklassige Serviceerfahrung und Behandlung durch qualifizierte Ärzte und international anerkannte Krankenhäuser in Istanbul, Türkei.

IVF IN TURKEY (In Vitro Fertilization)
Home > IVF Türkei

IVF IN DER TÜRKEI (In-Vitro-Fertilisation)

Mit erschwinglichen Kosten und hohen Erfolgsquoten unterstützt MCAN Health Paare bei der wichtigsten Entscheidung Ihres Lebens! Die neuesten statistischen Daten zeigen, dass seit 1978, dem Jahr des weltweit ersten IVF-Babys mehr als 8 Millionen Babys mit der IVF-Methode geboren wurden. IVF auch bekannt unter künstliche Befruchtung wird seit 50 Jahren angewendet und sowohl die Technologie als auch die Erfolgsquote werden immer besser.

Jetzt wo die künstliche Befruchtung weit verbreitet ist und als vertrauliches Verfahren mit genauen Erwartungen und Ergebnissen angesehen wird, stehen weltweit viele Anbieter zur Auswahl. Sie haben immer mehr Optionen und die IVF Behandlungen in der Türkei nehmen von Jahr zu Jahr zu.

Kostenlose Beratung

Hinterlassen Sie uns Ihre Nummer und wir werden uns bald zurückmelden
Mit dem Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzerklärung zu.

Was ist IVF?

IVF, auch „künstliche Befruchtung“ genannt, ist eine Therapieform der assistierten Reproduktionstechnik (ART) und zielt auf die Vereinigung der Ei- und Samenzelle außerhalb des weiblichen Körpers. Grundsätzlich handelt es sich um einen Prozess bei dem Eizellen aus den Eierstöcken der Patientin und Sperma vom Patienten entnommen wird. Dann werden diese Eizellen und Spermien in einer Laborumgebung kombiniert.

Vitro bedeutet „Glas“. Der Begriff In-Vitro -Fertilisation beschreibt, dass die künstliche Befruchtung mit den Ei- und Samenzellen in einem Reagenzglas (Retorte) erfolgt. Heute finden Paare mit Kinderwunsch eine große Auswahl an IVF Behandlungen im Ausland.

Wer ist für eine In-Vitro-Fertilisation Behandlung geeignet?

Die Unfruchtbarkeit kann verschiedene Gründe haben:

  • Beschädigte, verklebte oder entfernte Eileiter
  • Eileiterverschluss
  • Geringe Spermienzahl oder Spermienmotilität
  • Uterusmyome, Störungen in der Ovulationsperiode oder Endometriose
  • Vorzeitiges Ovarialversagen
  • Genetische Störungen
  • Unfruchtbarkeit mit unbekannten Gründen

In-Vitro-Fertilisation in der Türkei

All-Inclusive-Pakete beinhalten Operationsgebühren, mehrsprachigen Patientenbetreuung, Transfers und Unterkunft

Befruchtung

Die Befruchtung ist der allererste Schritt der Schwangerschaft. Es ist ein Prozess, der die Kombination der Eizelle mit dem Sperma erfordert. Die Befruchtung erfolgt voraussichtlich 18 bis 20 Stunden, nachdem das Sperma in die Eizelle gelangt ist.

Wenn die Befruchtung wie erwartet erfolgt, sind die ersten Vorkerne (Pronuclei) in der Eizelle beider Partner nach 18-20 Stunden sichtbar. Diese beiden Vorkerne tragen die genetischen Informationen sowohl männlicher als auch weiblicher Chromosomen des Paares. Nach einigen Stunden verschmelzen diese Vorkerne zu Zygote und der Embryo ist entsanden.

Die Ursachen der Unfruchtbarkeit

Eine Unfruchtbarkeit weist auf ein Problem im Befruchtungsprozess hin. Im Allgemeinen kann Unfruchtbarkeit diagnostiziert werden, wenn ein Paar ein Jahr lang vergeblich versucht ein Baby zu bekommen und die Befruchtungsphase nicht eintritt. Bei Frauen über 35 verkürzt sich der Zeitraum für eine erwartete Befruchtung auf 6 Monate. Nachdem der Zeitraum entsprechend beobachtet wurde kann das Paar IVF als Lösung für die Befruchtung in Betracht ziehen.

Obwohl eine Frau im Allgemeinen als die Ursache der Befruchtung gesehen wird, ist es überhaupt nicht der Fall. Sowohl männliche als auch weibliche Parteien können bestimmte Situationen haben, die eine Befruchtung verhindern können. Laut statistischen Daten können 30% der Männer und 30% der Frauen der Grund für eine Unfruchtbarkeit sein.

Die übrigen 40% werden wieder zweigeteilt; Die ersten 20% geben die Situationen an, in denen sowohl Männer als auch Frauen der Grund sind. Die letzten 20% sind Situationen die nicht diagnostiziert werden können und werden als „ungeklärte Unfruchtbarkeit“ eingestuft.

Aus diesem Grund sollte die Ursache der Unfruchtbarkeit für beide Geschlechter erklärt werden:

Ursachen der Unfruchtbarkeit bei Frauen

Ovulationsstörungen: Ovulationsstörungen sind die am häufigsten auftretenden Ursachen für die weibliche Unfruchtbarkeit. Der Eisprung ist die monatliche Routine eines weiblichen Körpers. Während des Eisprungs wird zuerst die Eizelle gereift dann freigesetzt und in den Eileiter zurückgeführt, wo die Eizelle bereit ist von den Spermien befruchtet zu werden.

Die am weitesten verbreitete Ovulationsstörung wird als polyzystisches Ovarialsyndrom (PCOS) bezeichnet. Es ist eine hormonelle Störung, die eine unregelmäßige Menstruation und problematische Befruchtung verursacht.

Eileiterprobleme: Dies ist eine weitere Ursache für weibliche Unfruchtbarkeit. Eileiter sind entweder beschädigt oder verklebt und funktionieren aufgrund einer Infektion oder Endometriose möglicherweise nicht so, wie sie sollten.

Abnormale Uterusbildung: Eine abnormale Uterusbildung ist ebenfalls ein potenzieller Faktor, der eine Befruchtung verhindern kann. Es hängt mit der physischen Form und Bildung der Gebärmutter zusammen.

Ursachen der Unfruchtbarkeit bei Männern

Spermienproduktion und Funktionsstörung: Dies kann als die am weitesten verbreitete Ursache für männliche Unfruchtbarkeit angesehen werden. Die Anomalien können auf genetische Faktoren, Gesundheitsprobleme (z.B. Diabetes oder Infektionen) und Varikozele (Vergrößerung der Hodenvenen) zurückgeführt werden.

Störung des Spermientransports: Eine Störung bei der Spermienlieferung ist ein weiterer Faktor, der mit der Qualität der Spermien zusammenhängt. Wiederum können genetische Faktoren, vorzeitige Ejakulation oder Verletzungen der Hoden die Ursache für ein e Störung des Spermientransports sein.

Umweltfaktoren: Dies sind externe Faktoren, die jede Art von Befruchtung reduzieren oder aufheben können. Rauchen, Alkohol und bestimmte Medikamente wie übermäßige Einnahme von Antibiotika können zu männlicher Unfruchtbarkeit führen.

In-Vitro-Fertilisation in der Türkei

All-Inclusive-Pakete beinhalten Operationsgebühren, mehrsprachigen Patientenbetreuung, Transfers und Unterkunft

Stufen der In-Vitro Fertilisation (IVF in der Türkei)

Die Stufen der IVF Behandlung in der Türkei können in 5 Schritten erklärt werden:

1. Ankunft in Istanbul und erstes Beratungsgespräch

Nach Ihrer Ankunft in Istanbul werden Sie mit Ihrem persönlichen Transfer vom Flughafen zu Ihrem Hotel gefahren. Sie können sich bis zum ersten Beratungsgespräch ausruhen. Wenn der Tag endlich kommt werden Sie wieder von Ihrem Hotel zum Krankenhaus von einem MCAN Health Patientenbetreuer abgeholt, der Ihre Sprache sprechen kann. Mit unserem erfahrenen Team auf diesem Feld werden Sie sich wohl und sorgenfrei fühlen.

Bei Ihrem ersten Beratungsgespräch mit Ihrem Arzt besteht der erste Schritt darin das Problem zu diagnostizieren, das eine Befruchtung verhindert, um die erforderlichen Medikamente zu ermitteln. Dieser Schritt ist die wichtigste Grundlage, da er sich auf Ihren Behandlungsplan für die IVF in der Türkei auswirkt. Die Bestimmung der richtigen Medikamente für jedes Paar ist der wichtigste Faktor, der mit der Erfolgsrate bei der IVF-Behandlung zusammenhängt.

Weitere zu bewertende Faktoren sind: frühere Behandlungen, frühere Erfahrungen im Zusammenhang mit der Schwangerschaft, frühere medizinische Tests und Analysen. Nachdem alle Informationen gesammelt und besprochen wurden plant der Arzt Ihre Behandlung. Diejenigen, die für die Behandlung in Frage kommen können am 2. oder 3. Tag der Menstruation mit der Behandlung beginnen.

2.Stimulation der Eierstöcke

Die zweite Phase zielt auf die Stimulation der Eizellen ab- die Ovarialstimulation. Nachdem die Medikamente bestimmt wurden nimmt die Mutter verschiedene Medikamente ein, um mehrere Eizellen entnehmen zu können. Nachdem Medikamente zur Stimulation der Eierstöcke aktiv geworden sind wird erwartet, dass mehr als eine Eizelle vorhanden ist, um die Erfolgsrate bei der Befruchtung zu erhöhen.

Mehrere Eizellen bedeuten mehrere Embryonen. Mehrere Embryonen bieten uns die Möglichkeit, den besten Embryo für Ihre IVF in der Türkei zu untersuchen, zu bestimmen und auszuwählen.

3.Sammlung der Eizellen

Nach der Ovarialstimulation sind die Eizellen in 34-36 Stunden zur Entnahme bereit. Der Vorgang wird meistens unter örtlicher Betäubung durchgeführt (Vollnarkose ist ebenfalls verfügbar) und dauert nur 15 bis 20 Minuten.

Während der Eizellenentnahme wird der Spezialist ein sehr technologisches Ultraschallgerät verwenden, um festzustellen wie viele Eizellen für die Entnahme geeignet sind. Die durchschnittliche Anzahl der Eizellen die voraussichtlich gesammelt werden liegen zwischen 8 und 15.

Die Eizellen werden mit einer Nadel entnommen und der Ultraschall hilft dem Fruchtbarkeitsexperten dabei die Nadel durch die Eierstöcke zu führen. Diese Phase ist ebenfalls sehr wichtig und ein erfahrener medizinischer Spezialist ist von großer Bedeutung, da es persönliche Fähigkeiten erfordert, um die maximale Anzahl von Eizellen zu sammeln.

Da die Mutter örtlich Betäubt wird, treten überhaupt keine Beschwerden auf. Nach Beendigung der Operation benötigen Sie möglicherweise eine 30-minütige Pause, um die Auswirkungen der Anästhesie zu beseitigen. Danach können Sie leicht in Ihr tägliches Leben zurückkehren.

In der Zwischenzeit wird das Sperma vom Vater genommen. Wenn der Vater keine Spermien hat, kann die Micro TESE-Methode angewendet werden. Es ist eine mikrochirurgische Operation, bei der Spermien aus den Hoden extrahiert werden.

4.Befruchtung

Sobald die Eizellen und das Sperma gesammelt sind beginnt die Befruchtungsphase. Die Eizellen sollten so schnell wie möglich befruchtet werden, um die Embryonen zu erhalten. Diese Phase erfordert nicht die Anwesenheit der Patienten, da es in einer Laborumgebung erfolgt. 

5.Embryotransfer

Als letzter Schritt Ihrer IVF in der Türkei wird der beste Embryo von Ihrem Arzt ausgewählt und in die Gebärmutter überführt.

Dieser Schritt ist einfacher als die Sammlung der Eizellen. Da es sich um einen Pap-Abstrich handelt dauert es 5-10 Minuten ohne Beschwerden oder Anästhesie. Der Transfer der Embryonen erfolgt mit einem Katheter, ein dünner und weicher Schlauch, der zur Übertragung verwendet wird. Diese Phase sollte von einem Experten durchgeführt werden, da eine Beschädigung des Embryos die Erfolgsrate verringern kann.

Nach Abschluss der Übertragung können Sie ohne Einschränkungen in Ihr tägliches Leben zurückkehren.

In-Vitro-Fertilisation in der Türkei

All-Inclusive-Pakete beinhalten Operationsgebühren, mehrsprachigen Patientenbetreuung, Transfers und Unterkunft